DSLR als Webcam OBS – Perfekte Kamera für Anfänger Canon 250d

Gedanken zur Canon 250D. Die in meinen Augen perfekte Kamera für Anfänger - wenn es eine DSLR als Webcam für großartige Aufnahmen mit OBS & Co. werden soll :)

**

**

Naaa, auch keine Lust mehr auf die klassischen Webcams mit seltsamen Bild?

Im Video oben habe ich daher meine Gedanken für dich zu meinem Kauf der Canon EOS 250D – zur Verwendung in OBS Studio mit dem Elgato Cam Link 4K – zusammengefasst. 

Kamera Canon EOS 250D:
https://amzn.to/3C7ivcK **

Objektiv für unscharfen Hintergrund (im Video nicht verwendet doch angesprochen):
https://amzn.to/3b2R9IM **

Stativ Cullmann PRIMAX 380:
https://amzn.to/3BcjFm8 **

Elgato Cam Link 4 K:
https://amzn.to/3vmmT4Y **

Netzteil Dauerversorgung Strom Kamera Canon 250D:
https://amzn.to/2YSCZXX **

HDMI-Kabel Typ Mini-HDMI auf HDMI 2.0:
https://amzn.to/3ph2Eoi **

Welche Kamera für Anfänger?

Das kann man so pauschal nicht beantworten 😃 Also ehrlich nicht. Weil es immer darauf ankommt, was du geplant hast. 

Wenn du so wie ich die Kamera an einem festen Ort positionieren möchtest, dann könnte die Canon EOS 250D sehr interessant sein für dich.

Wenn du hingegen den ganzen Tag unterwegs bist und VLogs im Auto, Fitnessstudio oder Restaurant aufzeichnest und im Nachgang 50 Clips zusammen schneidest, gibts es sicherlich kompaktere Systemkameras…

… doch da fällt mir ein, dass ich hier erwähnen sollte, dass die Canon EOS 250D trotzdem die weltweit leichteste DSLR-Kamera mit beweglichem Bildschirm ist. Das ist schon ziemlich cool.

Gerade dieser „unscheinbare“, bewegliche Bildschirm hat es in sich und bringt enorme Vorteile mit sich, die längst nicht jede Kamera – auch außerhalb des Bereiches für Anfänger – vorweisen kann. Oder anders gesagt: Ich liebe diesen beweglichen Bildschirm!

Die Canon 250D - eine DSLR als Webcam für OBS Studio & Co.

Da ich ja nur darüber sprechen kann, für was ich die Kamera benötige, war mir eben wichtig, dass sie kompatibel ist mit dem Elgato Cam Link 4K. 

So kann ich zu OBS Studio (…) ein sauberes Bild (Clean HDMI) via HDMI-Kabel ohne irgendwelche weißen Fokus Ränder senden und dabei eben auch die automatische Fokussierung benutzen. Und ich will sie benutzen! 

Was berechtigt mich nun frecherweise dazu, nicht wie die Profis alles im manuellen Modus der Kamera zu machen? Die Überschrift – da steht „für Anfänger“ … ich bin gerettet 😁. Es ist einfach so bei mir, ab in den Automatik-Modus und los geht´s. Du siehst also – niemand ist perfekt.

Fazit

Wenn du nicht hier gelandet bist, weil du eine neue Kamera für deinen nächsten Netflix Blockbuster suchst, dann könnte die Canon EOS 250D eine durchaus mehr als nur interessante Alternative für dich sein, wenn es keine „noch teurere“ Systemkamera in mega kompakter Form sein soll. 

Doch – neben den technischen Features – hat mich eben an dieser DSLR auch gerade das Feeling einer ganz klassischen Spiegelreflexkamera in Kombination mit dem schwenkbaren Monitor gereizt. 

Ein Gefühl ein klein wenig hin zu Videoaufnahmen, die aus der DNA der klassischen filmbasierten Spiegelreflextechnologie bestehen und nicht „rein digital“ gedreht werden – auch wenn das wahrscheinlich die Zukunft ist.

**

**

Werbehinweis für Links mit zwei Sternchen **

Es handelt sich um einen Affiliate-Link, das heißt, wenn du auf der verlinkten Seite etwas kaufst, erhalte ich eine Provision. Ich empfehle nur Tools und Anbieter, hinter denen ich auch wirklich stehe. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Dir entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst jedoch diesem Projekt. Danke! ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter-Erstellung-GetResponse-2

**

Das könnte dich auch interessieren: